Produkte

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

  1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln den Abschluss, den Inhalt sowie die Ab­wicklung von Verträgen zwischen der LATESTA AG (nachfolgend FIRMA genannt) und ihren Kundinnen und Kunden (nachfolgend KUNDE genannt) im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waren über ihren Verkaufsshop im Internet (nachfolgend WEBSHOP genannt).
  2. Werden Waren im WEBSHOP durch Dritte angeboten, so kommt der Kaufvertrag des Kunden direkt mit dem jeweiligen Anbieter zustande. Die Verantwortung der FIRMA ist in solchen Fällen beschränkt auf die Ver­mittlung des Vertragsabschlusses sowie den Transport der Waren im Auftrag des einzelnen Anbieters. Die Verkaufsangebote der Warenanbieter basieren auf deren individuellen Lieferbedingungen und Konditionen. Sofern darin keine abweichenden Regelungen enthalten sind, gelten die nachfolgenden Grundsätze als Basis für die Abwicklung der einzelnen Verkaufsgeschäfte.
  3. Die Genehmigung der vorliegenden AGB und der für das jeweilige Kaufgeschäft massgebenden Grundsätze und Rahmenbedingungen der einzelnen Warenanbieter erfolgt mit der Freigabe eines Kaufauftrages durch den KUNDEN.
  4. Die FIRMA erbringt ihre Leistungen im Rahmen der betrieblichen Ressourcen und trifft die wirtschaftlich zumut­baren, technisch möglichen und verhältnismässigen Massnahmen zur Sicherung ihrer Daten und Dienstleis­tungen. Sie kann die Erbringung der Leistungen Dritten übertragen.

2. Angebot

  1. Die Verkaufsangebote werden von der FIRMA im WEBSHOP publiziert unter Angabe des jeweiligen Warenan­bieters. Eventuelle Farb- und andere Abweichungen der Waren vom publizierten Angebot sind möglich und verschaffen dem Kunden kein Recht auf Rückabwicklung von Kaufgeschäften.
  2. Nachträgliche Änderungen des Angebots bleiben jederzeit vorbehalten, ebenso die Korrektur allfälliger Fehler in der Preisanschrift oder der Produktbeschreibung und -deklaration. Irrtümer bei der Publikation des Ange­bots verschaffen dem Kunden keinen Anspruch auf effektive Lieferung von Waren.
  3. Grundsätzlich ist das Verkaufsangebot beschränkt auf Kunden mit Wohnsitz / einer Lieferadresse in der Schweiz. Die FIRMA kann Lieferungen entsprechend gekennzeichneter Waren ins Ausland dennoch zulassen unter Vorbehalt spezieller Einschränkungen und Konditionen. Massgebend bleiben dabei in jedem Fall die Besteue­rungs- und Verzollungsgrundsätze des jeweiligen Bestimmungslandes der Warenlieferung.

3. Bestellung von Waren

  1. Der Kunde verpflichtet sich, bei der Bestellung von Waren wahrheitsgetreue Angaben zu machen.
  2. Personen unter 18 Jahren bzw. nicht voll handlungsfähige Personen bestätigen mit ihrer Bestellung, dass sie die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters für den Abschluss des entsprechenden Geschäftes haben.
  3. Die Aufzeichnungen der FIRMA bezüglich der durch den Kunden getätigten Bestellung gelten als richtig, sofern diesbezügliche Abklärungen keinerlei Hinweise auf Übermittlungsfehler ergeben.

4. Vertragsabschluss und Widerrufsrecht

  1. Die im WEBSHOP publizierten Angebote der FIRMA stellen keine Vertragsofferte dar. Bestellungen der Kun­den gelten als Offerte gegenüber der FIRMA. Der Vertrag kommt mit der Lieferung der Produkte zustande. Ziff. 2.2 bleibt vorbehalten.
  2. Der Kunde hat das Recht, seine Bestellung innerhalb von 14 Tagen schriftlich zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit der Bestellung durch den Kunden zu laufen. Die Frist ist eingehalten, wenn die Widerrufserklärung am vierzehnten Tag der FIRMA übergeben oder auf elektronischem Weg gesendet wird. Der Beweis des Widerrufs obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Kosten der Rücksendung der Ware sowie die der FIRMA entstandenen Kosten.
  3. Der Widerruf ist ausgeschlossen bei Verträgen, wenn die Ware nicht mehr originalverpackt, sondern geöffnet (unversiegelt) ist.

5. Lieferung von bestellten Waren

  1. Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei der FIRMA bearbeitet. In Einzelfällen, insbesondere bei Ausgaben mit limitierter Auflage, bleibt das Recht des jeweiligen Warenanbieters vorbehalten, Bestellungen ganz oder anteilmässig zu kürzen.
  2. Der Vertrieb der Waren erfolgt solange Vorrat und ohne Möglichkeit der Lieferung von Ansichtssendungen oder der Reservation von Waren im Voraus.
  3. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die Produkte im Eigen­tum des jeweiligen Warenanbieters.
  4. Die Lieferung von bestellten Waren erfolgt direkt durch die jeweiligen Anbieter oder die von ihnen beauftrag­ten Versandpartner. Als Richtwert gilt dabei eine Lieferfrist von 2-5 Arbeitstagen für Waren ab Lager, wobei keine bestimmten Lieferzeiten garantiert werden können. Wenn eine Ware nicht an Lager ist, gilt eine Frist von maximal 30 Arbeitstagen. Vorbehalten bleiben Vorbestellfristen für ausgewählte Warenangebote.
  5. Ohne gegenteilige Abmachungen werden Bestellungen gleich wie allfällige frühere Bestellungen des Kunden ausgeführt und an dessen letzte der FIRMA mitgeteilte Adresse in der Schweiz geliefert. Vorbehalten bleibt Ziff. 2.3 für Bestellungen von Kunden mit Wohnsitz im Ausland.
  6. Jeder Lieferung liegt ein Lieferschein bei. Nachlieferungen erfolgen sofort bei Eintreffen der Ware.
  7. Bei allfälligen Lieferhindernissen wird der Kunde ohne Verzug informiert. Ist die Ware nicht mehr verfügbar, wird die Bestellung annulliert. Kann die maximale Lieferfrist von 30 Arbeitstagen nicht eingehalten werden, hat der Kunde die Möglichkeit, umgehend schriftlich vom Vertrag zurückzutreten.
  8. Bei Annullierung oder Rücktritt werden allfällige vom Kunden bereits bezahlte Beträge zurückerstattet. Wei­tergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadenersatzforderungen wegen Lieferverzögerungen oder Ausfall der Leistung sowie jegliche Folgeschäden und entgangene Gewinne etc. sind ausgeschlossen.

6. Beanstandungen bzw. Umtausch von Waren

  1. Beanstandungen haben umgehend zu erfolgen. Die Mängelrüge hat die Art und die genaue Stelle des Fehlers zu enthalten. Die mangelhafte Ware ist nach erfolgter Mängelrüge und vorgängiger Rücksprache mit der FIRMA an die jeweilige Kontaktadresse zu schicken. Die Kosten für die Rücksendung trägt der Kunde.
  2. Durch die vorbehaltlose Annahme einer Warenlieferung erlöschen sämtliche Ansprüche des Kunden gegen­ über dem jeweiligen Anbieter der Waren bzw. dem beigezogenen Transporteur, unter Vorbehalt von Fällen absichtlicher Täuschung oder grober Fahrlässigkeit.
  3. Äusserlich nicht erkennbare Schäden am Sendungsinhalt sind innert 14 Tagen nach Erhalt schriftlich anzuzei­gen. Analoges gilt für die Rüge der nicht vollständig erfolgten Warenlieferung.
  4. Für den Umtausch von Waren gelten die individuellen Bestimmungen des jeweiligen Anbieters. Warenverkäu­fe der FIRMA werden zurückgenommen, soweit Ersatz in der benötigten Menge verfügbar ist. Die FIRMA kann Umtauschbegehren zurückweisen, sofern keine erkennbaren Qualitätsmängel vorliegen. Über den Umtausch von Produkten bzw. die Annullierung einzelner Aufträge hinausreichende Forderungen gegenüber der FIRMA sind in jedem Fall ausgeschlossen.

7. Preise und Zahlungskonditionen

  1. Der Kunde hat die für den Kauf eines Produktes zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen, im WEBSHOP publizierten Preise zu bezahlen. Ihm stehen dafür die durch den jeweiligen Warenanbieter ak­zeptierten Zahlungsarten zur Verfügung. Für Lieferungen ins Ausland gelten bezüglich MwSt und Zollgebühren stets die Ansätze des Bestimmungslandes (Land des jeweiligen Empfängers).
  2. Bei einem Bestellwert unter CHF 25.– wird ein Kleinmengenzuschlag von CHF 7.– erhoben.
  3. Der Rechnungsbetrag einer Bestellung ist der Abrechnung der FIRMA und dem dazugehörenden Lieferschein zu entnehmen. Weitere Schriftstücke wie Lieferscheindoppel, Leistungsbescheinigungen oder dergleichen wer­den keine ausgestellt.

8. Datenschutz und Datensicherheit

  1. Die Erfassung und Bearbeitung von Personendaten durch die FIRMA und die jeweiligen Warenanbieter erfolgt unter strikter Wahrung der Bestimmungen des Datenschutzrechts.
  2. Datenaufzeichnungen werden ausschliesslich in anonymisierter Form an Dritte weitergeben. Vorbehalten bleibt die Übertragung der Leistungserbringung gemäss Ziff. 1.4 auf Dritte, wobei diese denselben Pflichten bezüglich der Wahrung des Datenschutzes unterstellt sind wie die FIRMA selber.

9. Gewährleistung und Haftung

  1. In Bezug auf die Gewährleistung und Garantie für die Waren gelten die individuellen Bestimmungen des je­weiligen Anbieters.
  2. Während der allfälligen Garantiedauer werden Mängel an der Ware kostenlos repariert oder – falls der Man­gel nicht behoben werden kann – die Ware durch eine gleichwertige ersetzt. Es besteht kein Anspruch auf Er­satzware während der Reparatur.
  3. Kann der Mangel nicht repariert oder durch einen gleichwertigen Ersatz behoben werden, steht dem Kunden ausschliesslich das Recht zu, vom Vertrag zurückzutreten und gegen Rückgabe der Ware den Kaufpreis zu­rück zu verlangen, unter Anrechnung einer angemessenen Nutzungsentschädigung.
  4. Von der Garantie ausgenommen sind Schäden an Verbrauchsmaterial wie beispielsweise Wachs oder Duftstoff. Ebenso wenig besteht eine Garantie für Mängel, die durch normale Abnutzung, unsachgemässe Pflege oder Nichtbeachtung der Gebrauchsanleitung entstanden sind oder deren Entstehen der Kunde respektive eine Drittperson zu vertreten hat oder die auf äussere Einwirkungen (insbesondere Feuchtigkeitsschäden, Schläge etc.) zurückzu­führen sind. In diesen Fällen hat der Kunde die Kosten für die Fehlersuche und die Reparatur selber zu tragen. Die Garantieleistungen gelten anstelle der Gewährleistungs- und der damit verbundenen Schadenersatzan­sprüche des Schweizerischen Obligationenrechts.
  5. Jede Haftung der FIRMA ist ausdrücklich wegbedungen für verspätete Produktlieferungen, fehlerhafte Produkt­ beschreibungen und -abbildungen oder Preisangaben sowie für Schäden, die auf eine nicht ordnungsgemäs­se Installation, Handhabung oder Benützung der Waren oder dem WEBSHOP oder auf missbräuchliche Ak­tivitäten oder Unterlassungen Dritter zurückzuführen sind. Ebenso ausgeschlossen ist die Haftung für Forde­rungen und Schadenersatzansprüche Dritter sowie für Folgeschäden und entgangene Gewinne aller Art.
    Der Kunde haftet der FIRMA gegenüber für Schäden, die in irgendeiner Form auf die Nicht- oder Schlechterfül­lung seiner vertraglichen Verpflichtungen zurückzuführen sind, sofern er nicht nachweist, dass ihn daran kein Verschulden trifft.

10. Übrige Bestimmungen

  1. Die FIRMA kann die vorliegenden AGB und die dazugehörende Preisliste jederzeit ändern.
  2. Sollten eine oder mehrere dieser Bestimmungen nichtig oder unwirksam sein, bleibt die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen dadurch unberührt. Die FIRMA ersetzt diesfalls die nichtigen bzw. unwirksamen Be­stimmungen durch wirtschaftlich möglichst gleichwertige rechtmässige Bestimmungen. Gleiches gilt für die Ausfüllung allfälliger Vertragslücken.
  3. Die vorliegenden AGB sind in deutscher, italienischer und englischer Sprache abgefasst. Im Falle von Widersprüchen ist die deutsche Version massgebend.
  4. Anwendbar ist ausschliesslich schweizerisches Recht; die Anwendung des UN-Übereinkommens über Verträ­ge über den internationalen Warenkauf (CISG) ist wegbedungen. Ausschliesslicher Gerichtsstand und Erfül­lungsort ist St. Moritz/Schweiz. Entgegenstehende zwingende Gesetzesbestimmungen bleiben vorbehalten.

© LATESTA AG, April 2015